Sie sind hier: Home » Blog

02. November 2019

Tierärztin: “Ich habe ein positive und eine negative Nachricht für Sie.”

Meine Güte, was ist jetzt denn wieder los???? Linus hatte in seiner kurzen Lebenszeit ja schon mit einigen gesundheitlichen Beschwerden zu kämpfen: Giardien, Hautjucken, Hautentzündungen, Würmer, Ohrentzündung und beim letzten Mal erhöhte Schilddrüsenwerte und Leukozyten. Die Tierärztin vermutete eine leichte Prostata-Entzündung.

Kreatinin

05. September 2019

„Nimm die Leine lieber kürzer.“

“Jetzt besser nur in umzäunten Gebieten frei laufen lassen.“

“Lass ihn nicht so viel schnüffeln und markieren.“

Begrenzungen. Grenzen. Einengung. Instrumentalisierung?

Begrenzung

29. August 2019

Linus schläft auf seiner Decke, die Hinterbeine in die Luft gereckt, völlig tiefenentspannt

Die Schlafhaltungen von Linus erheitern und faszinieren mich immer wieder. So viel Entspannung und vertrauensvolle Hingabe!!

Tagsüber ist es leider das Gegenteil – das pubertäre Hormonkarussell hat uns (ja: uns!) fest im Griff…

Weiterlesen mit Klick

11. August 2019

Heute mal ein paar Worte an alle Menschen, vor allem zu Firmen, Supermärkten, ÖPNV, DB, Museum und kommunalen/städtischen Einrichtungen.

Es gibt nicht nur Blindenführhunde – es gibt Assistenzhunde jeglicher Coleur!

Meist aufgrund dieser Unkenntnis werden Assistenzhunden oft der Zutritt verwehrt.

Linus mit Kenndecke

Kampagne Assistenzhunde willkommen klick

30. Juli 2019

Leinenbanderole mit dem Text "!!!Pubertier!!!"

Diese Leinenbanderole ist für mich. Nicht für Linus. Nur für mich, für meine Psychohygiene.

Übrigens: Die “KreativWG” macht tolle Sachen für Assistenzhunde: KreativWG auf Facebook

Tja, wie ich bereits im letzten Beitrag schrieb – die angeborene Perfektion eines angehenden Assistenzhundes lässt doch oft zu wünschen übrig. Nun, die “angeborene Perfektion” scheint bei Linus sowieso irgendwo zwischen Fangzähnen und Reißzähnen ein Schattendasein zu fristen…

mein Pubertier Weiterlesen mit Klick

25. Mai 2019

In Wochen gerechnet ist Linus heute exakt 7 Monate alt geworden.

Aber ich denke, ab einem halben Jahr kann man durchaus in Monaten rechnen, da die Entwicklungssprünge in kurzen Zeiträumen zwar immer noch groß sind, jedoch nicht mehr so extrem wie in den ersten 5 – 6 Monaten. Also wird er erst am 09. Juni 7 Monate alt…

Nun, das erste halbe Jahr ist – egal, wie man nun rechnet – geschafft und ich möchte jetzt gerne meine Gedanken zum Thema “PTBS-Assistenzhund, ein große Erleichterung für den Alltag” für die ersten Monate, vom Welpen zum Junghund, niederschreiben.

ein Assistenzhund für jede/n Betroffene/n?????? Klick zum Weiterlesen

01. Mai 2019

Mir wird immer klarer, dass ich Linus alleine “erziehen” muss. Ich bin verheiratet und habe einen Partner, der sich von Anfang an hinter das Projekt gestellt hat und der mich nach seinen Möglichkeiten unterstützt. Aber immer, wenn ich mich mal für einen halben Tag aus der “Erziehung” (ich hasse dieses Wort – es impliziert, dass ich genau weiß, wo es lang geht…) heraushalte, muss ich anschließend meine “Autorität”, meine “Rudelposition” (auch sehr unangenehme Begriffe – sie implizieren “Macht”, die ich gar nicht haben will) wieder zurück erobern.

alleine verantwortlich

15. März 2019

Schwarz-weiß.

Meine unbewusst bevorzugte Denkweise – in den letzten Tagen auch bei Linus’ Verhalten:

Ich glaube, er weiß gerade auch nicht, ob er Baby oder wahnsinnig erwachsen ist, Welpe oder Junghund, liebe- oder autonomiebedürftig, definierter Rüde oder intersexuell.

Wie oft habe ich in der Therapie den Anstoß erhalten, das “oder” durch ein “und” zu ersetzen – hier fällt es mir gerade leicht: Linus ist Baby UND erwachsen, Welpe UND Junghund, liebe- UND autonomiebedürftig, Rüde UND intersexuell.

Yin Yang Illustration

Scham…Gerne weiterlesen…

27. Februar 2019

Zum ersten, zum allerersten Mal hat sich Linus heute wie ein recht erwachsener Hund verhalten! Er war wach, nutzte diese Phase der Aktivität aber nicht wie sonst, um Unfug zu treiben, also Grenzen auszutesten, Tabus versuchsweise zu umgehen oder Beschäftigung einzufordern.

Traum? Gerne weiterlesen…

26. Februar 2019

Linus sitzt und beobachtet etwas sehr gespannt, bereit aufzuspringen und zu spielen

Keine Ruhe finden können…

Seit über einer Stunde ist Linus völlig müde, findet aber keine Ruhe: ein Krümelchen auf dem Boden muss bespielt, das Tischbein versuchsweise angeknabbert werden. Mein „Tabu“ wird dann befolgt, indem er vom Tischbein ablässt und sich etwas anderes sucht: meine Hose oder eine Fußleiste.

…Unruhe… Klicken zum Weiterlesen…