Sie sind hier: Home » Lesbares » Der Weltraum… unendliche Weiten… » Star Trek – ein paar Fakten und Zahlen


Auch für diesen Bereich bietet das Internet zahlreiche ausführliche Informationsmöglichkeiten. Hier eine winzige Auswahl deutschsprachiger Links zum Thema “Star Trek”, ohne Wertung – das Sinnhafte vom Sinnlosen zu trennen, bleibt dem jeweiligen Leser vorbehalten ?:

star trek exp001_von Rachel Young_CCBYNCND_flickr
star trek exp001_von Rachel Young_CCBYNCND_flickr

Memory Alpha versteht sich als Star Trek-Enzyklopädie im Sinne eines Wikis.

Eine der Fanseiten: Star-Trek-Fan

Hier gibt es einiges zum Hören: Star Trek Radio

Eine Mischung aus Infoseite und Blog: Trek News

Kreatives Schreiben von Star Trek-Geschichten auf Trek Nation.

Die “offizielle” Seite von Paramount.

Was viele Menschen nicht wissen, es gibt Star Trek auch in Buchform: Star Trek-Romane.

Gut sortierte Informationen, aktueller Art wie auch Episodenguides etc. bietet der Star Trek-Index, die Star Trek-Galaxie oder auch das Star Trek-Archiv.

Auf Trek Zone gibt es die Möglichkeit, einen kostenlosen wöchentlichen Newsletter mit aktuellen Meldungen zu Star Trek zu abonnieren.


Übersicht über die Zeiträume von Star Trek

2161: Die Vereinte Föderation der Planeten wird gegründet; später über 150 Mitgliedswelten, verteilt auf über 8.000 Lichtjahre

 

Serien:

ZeitNameSchiffHauptcharaktereSonstiges
2151 - 2155Star Trek EnterpriseEnterprise NX-01:
ca. 80 Personen
Länge: 225 m
Breita: 136 m
Höhe: ca. 35 m
Decks: 7
Höchstgeschwindigkeit: Warp 5,06
J. Archer (Captain)
T'Pol (1. Offizier/Wissenschaft)
Ch. Tucker (Chefingenieur)
M. Reed (Waffenoffizier)
H. Sato (Kommunikationsoffizier)
T.Mayweather (Steuermann)
Dr. Phlox (Chefarzt)
experimenteller Transporter, Vulkanier als "Beobachter" und "Berater" der Menschheit, kein Traktorstrahl (dafür "Greifer"), kein Schildsystem, eingeschränkte Sensoren
2265 - 2269Star Trek - The Original Series (TOS)NCC-1701 und A:
ca. 400 Personen
Länge: ca. 300 m
Breite: ca. 140 m
Höhe: ca. 72 m
Decks: 21
Höchstgeschwindigkeit: Warp 8, Warp 9
J. T. Kirk (Captain)
Spock (1. Offizier/Wissenschaft)
Dr. L. McCoy (Chefarzt)
"Scotty" (Chefingenieur)
N. Uhura (Kommunikationsoffizier)
H. Sulu (Steuermann)
P. Chekov (Navigator)
Motto der Enterprise 1701: „… where no man has gone before“ („wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist“)
2364 - 2370Star Trek - The Next Generation (TNG)NCC-1701 D:
über 1.000 Mann Besatzung, davon 200 Zivilisten
Länge: 642,51 m
Breite: 463,73 m
Höhe: 137,50 m
Decks: 42
Höchstgeschwindigkeit: Warp 9,6 für 12 Stunden, nach Umrüstung Warp 9,9 für 12 Stunden
J.-L. Picard (Captain)
W. T. Riker (1. Offizier)
Data (2. Offizier)
G. La Forge (Chefingenieur)
Worf (Sicherheitschef)
D. Troi (Counselor)
B. Crusher (Chefärztin)
W. Crusher (Fähnrich)
Motto der Enterprise D: „… to boldly go where no one has gone before“ (… um mutig dorthin zu gehen, wo niemand zuvor gewesen ist“;
Möglichkeit der Untertassenabtrennung
2369 - 2375Star Trek - Deep Space Nine (DS9)ehemals cardassianische Raumstation (Terek Nor):
ca. 300 permanente Bewohner, max. 7.000 Personen mögl.
B. Sisko (Captain)
K. Nerys (1. Offizier)
J. Bashir (Chefarzt)
J. Dax (Wissenschafts-/Com-Offizier)
Odo (Sicherheitschef)
Quark (Barkeeper)
J. Sisko (Sohn des Captains)
M. O'Brien (Chefingenieur)
auf der Raumstation gilt der 26-Stunden-Tag; U.S.S. Defiant als Eskortschiff
2371 - 2377Star Trek - VoyagerBesatzung: 150 Personen
Länge: 344,50 m
Breite: 132,10 m
Höhe: 64,40 m
Decks: 15
Höchstgeschwindigkeit: Warp 9,975 für 12 Stunden
K. Janeway (Captain)
Chakotay (1. Offizier)
Tuvok (Sicherheitschef/Taktik)
T. Paris (Pilot)
B. Torres (Chefingenieurin)
Doctor (Chefarzt)
H. Kim (Operationsmanager)
Seven of Nine (Wissenschaft)
Neelix (Koch/"Moraloffizier")
Mannschaft z. T. aus Maquis-Mitgliedern; sehr fortschrittlich ausgerüstetes Forschungs- und Erkundungsschiff; einziges Schiff, das den Urknall gesehen hat (Episode: Todessehnsucht)

"Star Trek 2009" v. Bill Lile (CCBYNCND) by flickr
“Star Trek 2009” v. Bill Lile (CCBYNCND) by flickr
"Star Trek Ornaments" v. Duane Weller (CCBY) by flickr
“Star Trek Ornaments” v. Duane Weller (CCBY) by flickr
"Star Trek Control Panel" v. Nathan Rupert (CCBYNCND) by flickr
“Star Trek Control Panel” v. Nathan Rupert (CCBYNCND) by flickr

Filme:

ErscheinungsjahrTitelHauptpersonen &
Hauptthemen
1979Star Trek - Der FilmKirk & Co
1982Star Trek II - Der Zorn des KhanKirk & Co
Themen: Gentechnik
1984Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. SpockKirk & Co
Themen: Ost-West-Konflikt, Atombombe
1986Star Trek IV - Zurück in die GegenwartKirk & Co
Themen: Ökologie; humorvoll, mit vielen Seitenhieben auf die Lebensweise des späten 20. Jhs.
1989Star Trek V - Am Rande des UniversumsKirk & Co
Themen: Suche nach Gott
1991Star Trek VI - Das unentdeckte LandKirk & Co
Themen: "Berliner Mauer im Weltraum" - Kalter Krieg; Nuklearkatastrophe von Tschernobyl
1994Star Trek - Treffen der GenerationenPicard & Co
Themen: eher unterschwellig die Ablösung von Kirk & Co durch Picard & Co
1996Star Trek - Der erste KontaktPicard & Co
Themen: Rache, Verführung, Hass, Verschiedenartigkeit (gestützt auf "Moby Dick")
und Menschlichkeit (v.a. Data)
1998Star Trek - Der AufstandPicard & Co
Themen: ethische Konflikte
2002Star Trek - NemesisPicard & Co
Themen: Identität
2009Star Trekder junge Kirk & Co
2013Star Trek - Into Darknessder junge Kirk & Co
Themen: "Beziehungsarbeit und Kampfgetümmel"
ab 21.07.2016
in Deutschland
Star Trek - Beyondder junge Kirk & Co

Lebensformen (Auswahl):

Spocks grüßendes Handzeichen
“Live long and prosper” v. Kricket (CCBYND) by flickr

Die meisten in Star Trek vorkommenden intelligenten Lebewesen waren humanoid. Damit wurden wissenschaftliche Gegebenheiten des heutigen Wissensstandes auf die Galaxie ausgedehnt, z.B. das ökologische Gesetz der Konvergenz oder auch die Annahme, dass zur Entwicklung von Leben bestimmte Grundvoraussetzung notwendig sind – v. a. Wasser und Licht. Diese humanoide Darstellung außerirdischer Lebensformen war zu Beginn der Star Trek-Serie auch eine Frage des Budgets und der eingeschränkten computertechnischen Möglichkeiten. Im Verlaufe der Jahre wurde das humanoide Erscheinungsbild immer wieder aufgeweicht, indem bspw. Wesen aus reiner Energie oder ohne eindeutige Körpergestalt (technisch) dargestellt wurden.

Die tiefergehenden Themen von Star Trek beschreiben stets menschliche Handlungsweisen, Vorurteile, Ideen, Normen etc. Diese von Außerirdischen, die aber humanoid sind, spielen zu lassen, bedeutet, einen Schritt beiseite zu machen und kritisch hinterfragen zu können. Ein wesentliches Element von Star Trek!

VolkBeschreibung, Kultur, BesonderheitenAuftreten (Auswahl)
Andorianerkriegerisch; mit den Vulkaniern verfeindetStar Trek Enterprise
AugmentsMenschen, deren geistige und körperl. Fähigkeiten durch Genmanipulation verändert wurdeStar Trek Enterprise
Ba'kufriedliebend; technologisch weit fortgeschritten; wenden ihre Technologie nur wenig an, um im Einklang mit der Natur leben zu könnenStar Trek - Der Aufstand
Bajoranertechnisch fortschrittlich, wurden jedoch 50 Jahre lang von den Cardassianer unterdrückt und dadurch in ihrer Entwicklung aufgehalten; sehr spirituellStar Trek - Deep Space Nine
Betazoidentelepathische Spezies; sehr traditionsliebend; offen und wahrheitsliebendStar Trek - The Next Generation
Borghalb-kybernetische Wesen; leben in einer totalitären Gesellschaft mit kollektivem Bewusstsein; keine Individualität; "Fortpflanzung" erfolgt durch Assimilation anderer Lebensformen; zentrales Ziel: PerfektionStar Trek - Voyager
Cardassianerdurch Hunger und Krankheiten entstand eine Militärdiktatur; Ziel des Militärs: Zum Schutz der eig. Spezies Ressourcen anderer entwenden (Kolonialdenken); höchste Priorität: eig. Interessen und eig. planetarische SicherheitStar Trek - Deep Space Nine
DataEine durchgehende Frage, Data betreffend: Ist er ein Lebewesen?Star Trek - The Next Generation
DominionZusammenschluss vieler Völker und Spezies (wie die Föderation), allerdings repressiv und imperialistisch; Ziel: Expansion und Eroberung der gesamten Galaxie; Mittel: Macht und Grausamkeit auf der einen, Angst und absoluter Gehorsam auf der anderen SeiteStar Trek - Deep Space Nine
Ferengileben in einer extrem patriarchischen Gesellschaft; Ziel: Profit; gelten als hinterhältig, sexistisch, verschlagen und feigeStar Trek - The Next Generation und Deep Space Nine
Hirogenleben als Nomaden; gesamte Kultur beruht auf der Jagd; tragen Körperpanzerung mit eigenem LebenserhaltungssystemStar Trek - Voyager
Klingonentemperamentvoll und leicht reizbar; im Mittelpunkt der Moralvorstellungen steht die Ehre als KriegerStar Trek, alle Filme und Serien
Qomnipotent wirkend; unsterblich; bewohnen eine andere Dimension; uralte Spezies; sind an keine feste Gestalt gebundenStar Trek - The Next Generation und Voyager
Romulanergemeinsame Abstammung mit den Vulkaniern; entsagten den Lehren Suraks und spalteten sich von Vulkan ab; agieren zurückhaltend, können jedoch auch aggressiv vorgehen; gelten als isoliert und wenig kommunikationsbereitStar Trek - die meisten Folgen
Spezies 8472leben in einer anderen Dimension ("der flüssige Raum"); alles Benötigte wird organisch "gezüchtet", also biogenetisch erzeugt; größter Feind: Borg; Anatomie nicht humanoid, können aber jede Gestalt annehmen; starke telepathische Fähigkeiten; 5 GeschlechterStar Trek - Voyager
Trillzwei versch. Spezies, die teilweise freiwillig symbiontisch leben;Star Trek - Deep Space Nine
Vulkanierfortschrittlich; friedliebend; die überaus starken Emotionen werden durch meditative Techniken kontrolliert (Suraks Lehre); dadurch rational, auf Logik aufbauende Denk- und Handlungsweise; telepathische Fähigkeiten; sehr offen gegenüber anderen Kulturen (Leitphilosophie)Star Trek, alle Filme und Serien
Xindibestehen aus 6 intelligenten Arten, die sich parallel auf einem Planeten entwickelt habenStar Trek Enterprise

Klingonisch

Die Klingonen spielen in weitgehend allen Serien und Filme mit, in TNG und Voyager als Crewmitglieder und Hauptpersonen verkörpert durch Worf und B’Elanna Torres. Was die wenigsten Menschen wissen: Klingonisch ist mittlerweile eine anerkannte (Kunst-)Sprache! Der ISO-639-2-Code ist tlh. Dieser Code ist die übliche internationale Norm für die Kennung von Sprachnamen. Deutsch hat die Ihnen sicherlich bekannte Kennung deu bzw. ger.

Das Kürzel “tlh” leitet sich von der Eigenbezeichnung im Klingonischen ab: “tlhIngan Hol”. Das klingonische Wiki bietet allerlei Informationen zur Sprache, für alle die, die sich über Englisch, Russisch, Mandarin, Navajo und Isländisch hinaus etwas bilden wollen… ?

Erfunden wurde sie 1984 von Marc Okrand im Auftrag der Paramount, aufgegriffen von Sprachforschern, die Grammatik, Wortschatz, Schrift etc. weiterentwickelten. Festgehalten wurde alles im Klingonischen Wörterbuch “The Klingon Dictionary”. Da dies eine Kunstsprache für die Verwendung in speziellen Filmen ist, kommen Begriffe darin vor, die nicht alltäglich sind, wie bspw. Planet, Phaser etc. Hingegen fehlen Alltagsbegriffe, die nicht unbedingt das klassische Wesen eines Klingonen widerspiegeln, z. B. gibt es kein klingonisches Wort für “Kühlschrank” oder “Windel” (wobei ich mich frage, wie die Klingonen das mit ihren Babys denn so regeln… ?).

Klingonisch wurde auch in einigen anderen Filmen verwendet. In der bekannten Fernsehserie “Emergency Room” sitzt bspw. in der 19. Folge der 10. Staffel ein Patient in einer Therapiesitzung und spricht unverständlich. Es wird erklärt, dass er nur Klingonisch spricht…

Die klingonischen Opern sind übrigens durch alle Quadranten und Zeiten gefürchtet! :-))